Eurowings | Eurowings Europe

Low Fare – High Standards

Nach langer erfolgloser Gewerkschafts- und Tarifarbeit haben sich die Beschäftigten der Eurowings Kabine in den letzten Jahren stark in ver.di organisiert und ihrer alten gewerkschaftlichen Vertretung den Rücken gekehrt. Mit einer stark in ver.di organisierten Kabine, Transparenz im Handeln und der Beteiligung der Mitglieder konnten die Tarifbedingungen bei Eurowings bereits deutlich verbessert werden: Die ersten Tabellenvergütungserhöhungen in der Geschichte der Eurowings wurden durch die ersten Streiks in der EW Kabine durchgesetzt, ein neuer Tarifvertrag Personalvertretung mit mehr Rechten für die größere Personalvertretung ist entstanden, die Bordverkaufsprovision und Zulagen wurden erhöht, ein neuer MTV abgeschlossen und vieles mehr. Besonders stolz sind wir auf die erstmalige Durchsetzung einer betrieblichen Altersvorsorge bei einem Low Coster. An diese Erfolge wollen wir anknüpfen, denn Low Cost und ein effizienter Flugbetrieb bedeuten für uns nicht automatisch Low Cost in Gehältern und Arbeitsbedingungen. Diese Position gilt es auch weiterhin zu verteidigen, auch während der Corona-Krise.

Bild von EWAG A320 in der Sonne
22.02.2021 EWG: (Personal-)Wachstum in die EWG holen!
Alle News zu Eurowings ▸

Low cost ist nicht gleich günstiges Personal

Faire Löhne

Eurowings liegt mit den Personalkosten am Ende der Vergütungen innerhalb des Lufthansa-Konzerns. Zwar konnten wir die Bedingungen in den letzten Jahren deutlich verbessern, das Ende der Fahnenstange ist für uns jedoch noch nicht erreicht. Deshalb haben wir in der letzten Vergütungstarifrunde, die durch Corona pausiert, auch eine deutliche finanzielle Aufwertung der Jobs gefordert.

Effizienz und hohe Produktivität ja, aber zu welchem Preis?

Die Einsatz- und Arbeitsbedingungen in der Eurowings ermöglichen bereits einen sehr effizienten Einsatz und volle Dienstpläne. Das führt bei den Kolleg*innen zu einer hohen Belastung. Deshalb gilt es, weitere produktivitätssteigernde Maßnahmen genau unter die Lupe zu nehmen und mitunter einzuschränken oder zu verhindern. Aufgrund der hohen Belastung ist es u.a. ein Ziel von uns, eine 4-Leg-Zulage tariflich zu vereinbaren.

Arbeitsplatzsicherheit

Die Eurowings beweist sich in der Corona-Krise als vergleichsweise robust. Dennoch werden Kolleg*innen immer wieder durch die Eurowings und den Konzern mit einer unsicheren Zukunftsperspektive konfrontiert. Zumutbare, finanzielle Beiträge zur Krisenbewältigung von den Beschäftigten sind für uns deshalb nur gegen verbindliche Arbeitsplatzsicherung möglich.

Vereinbarkeit von Job und Familie

Gerade beim fliegenden Personal ist es oft schwierig, Familie mit den Arbeitszeiten in Einklang zu bringen. Wir fordern Maßnahmen, die es ermöglichen, auch als Flieger eine Familie zu gründen, zu erziehen und am Familienleben teilzuhaben. Eins der nächsten Ziele ist daher der Abschluss eines Tarifvertrags Teilzeit.
Bei allen Airlines dreht sich die Spirale der Verschlechterung nach unten. Dieser Zusammenschluss ist eine starke Möglichkeit dem entgegenzuwirken. Sei es unwürdige Bedingungen zu verbessern oder gute Bedingungen abzusichern, dieser Neuaufbruch ist einzigartig und ein klares Zeichen an die Konzernspitzen. Dirk Berghoff Purser, Tarifkommission, Eurowings Deutschland

Get in touch with us

Dennis Dacke

030 6956-2609

Emilio Rezzonico

0160 334 09 78